Jetzt fahren auch Busse im Landkreis Günzburg auf der Datenautobahn. In Kooperation mit den Günzburger Busunternehmen BBS Brandner KG, BBS Schapfl KG und Probst Bus GmbH & Co. KG hat das Landratsamt Günzburg 20 Linien-Busse mit mobilen WLAN-Hotspot-Kits ausgerüstet, über die die Fahrgäste mit dem Smartphone, Tablet oder Laptop gratis im Internet surfen können. Landrat Hubert Hafner hat sich jetzt das neue Angebot von den Busunternehmen vorstellen lassen.

PM-182-2019-WLAN-in-Bussen-H.-Landrat-H.-Zenker-Foto-Probst-Bus-Edith-Zenker Kostenloses WLAN in 20 Linienbussen im Landkreis Günzburg Günzburg Landkreis News Wirtschaft Bus Landkreis Günzburg WLAN | Presse Augsburg
Foto: Probst-Bus, Edith Zenker

Das Projekt wird aus dem Bayern-WLAN-Förderprogramm finanziert. Für maximal 20 Busse übernimmt der Freistaat die Installationskosten von bis zu 2000 Euro pro Fahrzeug. Die laufenden Kosten für die Daten-Flatrate werden von den Verkehrsunternehmen übernommen.

Durch den Ausbau des BayernWLAN wird nicht nur die Digitalisierung weiterentwickelt, auch der öffentliche Nahverkehr gewinnt an Attraktivität.

PM-182-2019-WLAN-in-Bussen-H.-Brander-H.-Landrat-Foto-BBS-Brander-Henry-Wendt Kostenloses WLAN in 20 Linienbussen im Landkreis Günzburg Günzburg Landkreis News Wirtschaft Bus Landkreis Günzburg WLAN | Presse Augsburg
Foto: Probst-Bus, Edith Zenker

Der Einstieg in das BayernWLAN ist leicht und praktisch: Jeder Hotspot heißt „@BayernWLAN“. Es sind keine Passwörter und keine Anmeldedaten erforderlich, eine Registrierung ist nicht nötig, der Jugendschutz ist durch Filter garantiert. Auch ist im BayernWLAN der Internetempfang in den Bussen deutlich besser, da die Hotspots an leistungsstarke externe WLAN-Antennen angeschlossen sind – normale Handyverbindungen werden durch die Karosserie abgeschwächt.