Krankenhausgesellschaft begrüßt geplantes Ende pandemischer Lage

Die Deutsche Krankenhausgesellschaft hat das geplante Ende der pandemischen Lage zum 25. November begrüßt. „Ich kann den Schritt nachvollziehen und halte das auch für unproblematisch“, sagte Hauptgeschäftsführer Gerald Gaß dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Dienstagsausgabe). Angesichts der doch jetzt hohen Impfquote dürfe es nicht mehr erforderlich sein, dass der Bund über die eigentlichen Länderkompetenzen hinweg Maßnahmen zur Pandemie Kontrolle beschließe.

Krankenhausgesellschaft Begruesst Geplantes Ende Pandemischer LageMenschen mit Maske, über dts Nachrichtenagentur

Gaß sagte: „Ich rechne auch für den Herbst und Winter nicht mehr mit vergleichbar hohen Covid-Patienten zahlen in den Krankenhäusern wie in der zurückliegenden Zeit.“