Am Dienstag, 18.10.2022 um 14.15 Uhr, wollte eine Zivilstreife der Polizei Zusmarshausen auf der Kreisstraße A 6 zwischen Dinkelscherben und Burtenbach den Fahrer eines blauen Pkw Opel Astra mit GZ-Kennzeichen einer routinemäßigen Verkehrskontrolle unterziehen.

Kurz nach Anried in Fahrtrichtung Burtenbach sollte der Opel-Fahrer mittels Anhaltekelle gestoppt werden. Dieser hielt aber nicht an, sondern gab Gas, fuhr einem vorausfahrenden Pkw Mercedes sehr knapp auf, um ihn in einer unübersichtlichen Linkskurve mit vollem Risiko einer Frontalkollision mit dem Gegenverkehr zu überholen.

Die Zivilstreife nahm die Verfolgung auf, konnte aber trotz einem Geschwindigkeitsbereich zwischen 180 km/h und 200 km/h zwar die Distanz zu dem Opel verringern, ihn aber nicht kontrollfähig einholen. Der Opel-Fahrer setzte seine Flucht mit weiteren waghalsigen Überholmanövern und deutlich überhöhter Geschwindigkeit fort. Eine weitere Verfolgung und Fahndung im Ortsbereich von Burtenbach verlief zunächst negativ.

Geschuldet den Halterermittlungen im Rahmen der weiteren lokalen Fahndung ist der Opel-Fahrer an seiner Wohnadresse im Raum Burtenbach angetroffen worden. Bei der Kontrolle des 34-jährigen Fahrers stellte sich als Motiv für die Flucht das Fehlen einer Fahrerlaubnis heraus. Alkohol- und Drogentest war negativ. Er wird wegen Straßenverkehrsgefährdung, Nötigung und Fahren ohne Fahrerlaubnis zur Anzeige gebracht.

Zeugen oder mögliche Geschädigte des riskanten Fahrverhaltens werden gebeten, sich mit der Polizei Zusmarshausen in Verbindung zu setzen.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.