Kreis Augsburg | Schon wieder ein Unfall auf der Staatsstraße 2510 zwischen Horgau und Biburg

Wieder einmal zeigte sich die Staatsstraße 2510 zwischen Horgau und Biburg als unfallträchtige Strecke. Gestern Abend war dort ein Auto ins Schleudern geraten und in in eine Heckengruppe geschlittert.

Symbolbild

Am gestrigen Sonntagabend wollte ein 23-jähriger Opel-Fahrer um 18.15 Uhr auf der Staatsstraße 2510 zwischen Horgau und Biburg in Diedorfer Fahrtrichtung einen vorausfahrenden Pkw und ein Fahrzeuggespann mit Anhänger überholen. Aus ungeklärter Ursache geriet er ins Schleudern. Bei dem Schleudervorgang kam er nach links von der Fahrbahn ab, querte den Straßengraben und den angrenzenden Radweg und wurde durch eine neben dem Radweg befindliche Heckengruppe gestoppt.

Der in einer Höhe von 1.000 Euro beschädigte Opel war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Fahrer blieb unverletzt.

Auch bei Margertshausen schlittert ein Auto von der Bahn

Bereits am Samstagvormittag, 26.01.2019  fuhr ein 25-jähriger Pkw-Fahrer um 09.55 Uhr auf der Staatsstraße 2026 von Margertshausen in Richtung Fischach und driftete nach rechts von der Fahrbahn ab. Er schleuderte mit seinem Pkw durch den Straßengraben und kam nach 50 Meter auf dem angrenzenden Radweg mit Totalschaden in Höhe von 10.000 Euro zum Stehen. Glücklicherweise wurde auch er nicht verletzt.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.