Kreis Augsburg | Wildgewordene Kuh greift Landwirt an und stößt ihn in die Schmutter

Gestern Mittag war ein Landwirt in Gessertshausen-Wollishausen (Kreis Augsburg) von einer wildgewordenen Kuh angegriffen worden, dabei hatte er doch eigentlich nur helfen wollen.

bulle_kuh_rind Kreis Augsburg | Wildgewordene Kuh greift Landwirt an und stößt ihn in die Schmutter Landkreis Augsburg News Polizei & Co Kuh Polizei Schmutter Wollishausen | Presse Augsburg
Symbolbild

Am 05.09.2018, gegen 12:15 Uhr, wurde die Polizei in Zusmarshausen um Hilfe gebeten, nachdem ein 78jähriger Landwirt in Wollishausen von einer wildgewordenen Kuh angegriffen wurde.

Der Landwirt war in Hausschuhen schnell nach draußen geeilt, um eine vor kurzem gekalbte Kuh zu ihrem Kälbchen zu bringen, die  durch einen Zaun räumlich getrennt waren. Das Kalb hatte sich scheinbar selbstständig außerhalb des Zaunes abgelegt. Die durch die Trennung gereizte und offensichtlich aggressive Kuh griff den Landwirt an und stieß diesen in die Schmutter. Die Kuh setzte nach und wollte die alarmierten Rettungskräfte nicht zu dem Landwirt lassen.

Der hinzugezogenen Feuerwehr gelang es die renitente Kuh in den Stall zurückzudrängen.

Der Erstversorgung des Bauers stand nun nichts mehr im Wege, der augenscheinlich leicht verletzt, aber zur Beobachtung, in das ZK Augsburg verbracht wurde.

Kuh und Kälbchen wurden wieder vereint auf die Weide gebracht.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilung der Polizeiinspektion. Diese wurde »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.