Ein junger Mann hatte wohl seine Fahrkünste etwas überschätzt. Auf der Kreisstraße bei Altenmünster verlor er die Kontrolle über sein Auto und setzte es in den Bach.

Symbolbild

Ein 23jähriger Autofahrer, welcher auf der Staatsstraße 2027 von Altenmünster her kommend in Richtung Zusmarshausen fuhr, war wohl etwas zu schnell in den Kreisverkehrt bei Unterschöneberg eingefahren. Dadurch kam er ins Rutschen, überfuhr einen Beton-Zaunpfahl, rutschte über eine Wiese und kam erst im angrenzenden Stellenbach zum Stehen.

Der Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt. An seinem Fahrzeug entstand erheblicher Sachschaden i.H.v. mindestens 10000,- €.

Es wurde von der Feuerwehr aus dem Bach geborgen.