Kreis Forchheim | Frau mit Messerstichen lebensgefährlich verletzt

POXDORF, LKR. FORCHHEIM. Lebensgefährliche Verletzungen erlitt eine 62-jährige Frau, als ihr Lebensgefährte sie in der Nacht zum Mittwoch mit Messern attackierte. Der Tatverdächtige befindet sich nun nach Ermittlungen der Kriminalpolizei Bamberg auf Antrag der Staatsanwaltschaft in Untersuchungshaft.

Im Verlauf eines Streits griff der 64-jährige Tatverdächtige sein Opfer, gegen 0.30 Uhr, in der Wohnung des Mehrfamilienhauses an. Er fügte der Frau mit Messern mehrere Stichverletzungen zu. Nachbarn hörten die Hilferufe und wählten den Notruf.
Kurz darauf waren Polizeibeamte bei der Wohnung, verschafften sich Zutritt und leisteten der Schwerverletzten sogleich Erste Hilfe. Zudem nahmen sie den dringend tatverdächtigen, alkoholisierten Lebensgefährten fest. Die 62-Jährige kam nach der notärztlichen Erstversorgung mit schwersten Verletzungen in ein Krankenhaus.
Beamte der Kriminalpolizei Bamberg nahmen umgehend die Ermittlungen am Tatort auf und führten eine umfassende Spurensicherung durch. Am Mittwochnachmittag erging auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg Untersuchungshaftbefehl wegen versuchten Totschlags gegen den Beschuldigten. Beamte brachten ihn anschließend in eine Justizvollzugsanstalt.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.