Kreis Günzburg | 1 Mio. Euro Schaden bei Brand einer landwirtschaftlichen Halle

Am frühen Donnerstagmorgen kam es in der Attenhauserstraße in Neuburg an der Kammel (Kreis Günzburg) in einer landwirtschaftlichen Halle zum Brandausbruch.

Feuwehr Symbolbild Pfister 026
Durch Bewohner des Anwesens wurde kurz vor 04.00 Uhr Brandgeruch wahrgenommen und daraufhin ein Brand in der südöstlichen Ecke der gegenüberliegenden landwirtschaftlichen Halle bemerkt. Daraufhin wurde die Feuerwehr alarmiert, die, da die Halle in kürzester Zeit im Vollbrand stand, mit über 200 Einsatzkräften im Einsatz war. In der Halle, auf der eine Photovoltaikanlage installiert war, lagerten neben verschiedenen landwirtschaftlichen Maschinen auch landwirtschaftliche Erzeugnisse wie Stroh und Getreide. Ein Übergreifen der Flammen auf die benachbarten Wohngebäude konnte verhindert werden.

Die Halle selbst war nicht mehr zu retten. Die Brandursache ist noch unklar. Der Schaden beläuft sich auf ca. 1.000.000 Euro. Personen wurden nicht verletzt.

Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Der Einsatz der Feuerwehr dauert derzeit noch an. Neben den Einsatzkräften der Feuerwehr waren auch der Rettungsdienst mit mehreren Fahrzeugen und einem Notarzt, sowie das THW im Einsatz. Verletzt wurde jedoch niemand. Da auch Löschwasser in den benachbarten Bachlauf gelang ist, wurden Ölsperren errichtet und das Wasserwirtschaftsamt verständigt.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilung der Polizeiinspektion. Diese wurde »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.