Kreis Günzburg | Abgelehnter Asylbewerber leistet Widerstand bei Rückführung – Zwei Polizisten verletzt

Am Mittwoch kam es in einer Asylunterkunft in Leipheim zu einem Zwischenfall. Ein abgelehnter Asylbewerber sollte für eine Rückführung in Gewahrsam genommen werden. Dabei kam es erheblichem Widerstand gegen die Beamten. Zwei Polizisten wurden dabei verletzt.

MG_8953 Kreis Günzburg | Abgelehnter Asylbewerber leistet Widerstand bei Rückführung - Zwei Polizisten verletzt Günzburg Polizei & Co Asylbewerber Asylunterkunft Kreis Günzburg Leipheim Polizei Rückführung | Presse Augsburg
Symbolbild

Gestern Morgen sollte ein Asylbewerber an einer Asylunterkunft im Rahmen der Vollzugshilfe zum Zweck der Rückführung nach Italien in Gewahrsam genommen werden. Die Maßnahme konnte nur unter Anwendung von körperlicher Gewalt seitens der eingesetzten Polizeibeamten durchgeführt werden.

Der Mann leistete bei der Durchführung der Maßnahme massiven Widerstand, so dass er letztlich gefesselt werden musste. Eine anwesende 22-jährige Asylbewerberin wollte die Durchsetzung der Maßnahme bei dem 22-Jährigen verhindern. Sie musste unter Anwendung von körperlicher Gewalt von dem Mann getrennt werden. Dabei schlug sie um sich und beleidigte die Polizeibeamten.

Zwei Beamte wurde durch die Widerstandshandlungen des 22-Jährigen verletzt. Schließlich konnte der Mann in das Polizeifahrzeug und anschließend zum Flughafen München verbracht werden. Letztlich konnte die Rückführung ohne weitere Zwischenfälle vollzogen werden.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilung der Polizeiinspektion. Diese wurde »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.