Kreis Landsberg | Feuerwehr findet Mann tot in brennendem Haus

Nach dem Brand eines Einfamilienhauses in Pürgen im Kreis Landsberg ein 71-jähriger Bewohner nur noch tot geborgen werden.

Anwohner verständigten Feuerwehr und Polizei, nachdem sie heute gegen 21.00 Uhr in Pürgen, Ortsteil Ummendorf, Rauch aus dem Fenster eines älteren Einfamilienhauses bemerkt hatten. Die Flammen griffen rasch auf das gesamte Haus über. Ein Großaufgebot von Feuerwehrkräften ist derzeit noch damit beschäftigt, die endgültige Kontrolle über den Brand zu erlangen. Kräfte der Polizeiinspektion Landsberg sichern den Brandort und trafen die notwendigen Sofortmaßnahmen.

Der 71-jährige Besitzer des Anwesens wurde im Erdgeschoss aufgefunden und konnte nur tot geborgen werden. Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck nahm die Ermittlungen zur Klärung der Brand- bzw. Todesursache vor Ort auf. Aus der vorläufigen Leichenschau ergaben sich bislang keine Anhaltspunkte für ein Fremdverschulden. Die Anordnung einer Abduktion wird im Laufe des morgigen Tages in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft entschieden.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand hatte das Anwesen keinen Strom mehr und wurde vom alleinstehenden Bewohner deshalb mit Kerzen beleuchtet. Die Brandursache bleibt noch unklar. Die Löscharbeiten sind derzeit nicht abgeschlossen. Der Sachschaden wird auf rund 100.000 Euro geschätzt.