Kreis Lindau | Heizpilz explodiert – Wohnhaus in Flammen

Glück im Unglück, hatte wohl ein Bewohner gestern Abend in Habratshofen bei Stiefenhofen im Landkreis Lindau.

Foto: Benjamin Liss

Gegen 20:30 Uhr wollte der 57-jährige Hausbesitzer seinen gasbetrieben Heizpilz auf der Terrasse ausschalten. Kurz nachdem sich der Mann umdrehte passierte das Unglück! Laut Polizei, explodierte der Heizpilz, die Stichflamme entzündete daraufhin das Vordach und innerhalb kürzester Zeit stand der Dachstuhl in Flammen. Umgehend wurde ein Großaufgebot an Feuerwehren und Rettungsdiensten mit dem Stichwort ,,Explosion“ alarmiert! Kurz nach dem Eintreffen der ersten Kräfte, wurde sofort mit den Löschmaßnahmen begonnen, damit sich das Feuer in dem Holzhaus nicht weiter ausbreiten konnte.

Wie durch ein Wunder, wurde kein Bewohner verletzt, selbst der 57-jährige Besitzer, der während der Explosion fast neben dem Heizpilz stand, blieb unverletzt. An dem Holzhaus entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von mehreren zehntausend Euro.

Warum der gasbetriebene Heizpilz explodierte ist unklar, die Polizei Lindenberg geht von einem technischen defekt aus. Insgesamt waren 6 Feuerwehren und zahlreiche Einsatzkräfte des Bayerischen Roten Kreuzes im Einsatz. Neben dem Brand, hatten die Feuerwehrmänner auch gegen die Glatteis zu kämpfen. Das Löschwasser gefrorer sofort bei den Minusgraden, weshalb immer wieder Streusalz verteilt werden musste.