Gestern Nachmittag kam es in Altenstadt (Kreis Neu-Ulm) zu einem Großeinsatz der Polizei in einer Asylbewerberunterkunft. Ein Bewohner hatte eine Familie mit dem Messer bedroht.

Symbolbild

Am Dienstagnachmittag, gegen 15:20 Uhr, löste ein Bewohner einer Asylbewerberunterkunft einen Großeinsatz der Polizei in Altenstadt aus. Der junge Mann, welcher die Tage zuvor schon aggressiv aufgefallen war, ging mit einem Küchenmesser auf Mitbewohner los und bedrohte diese. Die zwei Männer, eine Frau und ein Kleinkind konnten sich in deren Zimmer einsperren und verhindern, dass der Mann die Türe durch ständiges Dagegentreten aufbrechen konnte. Der Mann drohte dann weiter an, das Haus anzuzünden und versperrte die Fluchttüre zum Treppenhaus im zweiten Stock.

Mehrere Streifenfahrzeuge waren in kurzer Zeit vor Ort. Die versperrte Türe wurde aufgebrochen und der Mann konnte nach kurzen Widerstandshandlungen festgenommen werden. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand, der Mann wurde in eine Klinik eingewiesen. Gegen ihn wird nun wegen Bedrohung und Sachbeschädigung ermittelt.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.