Am frühen Sonntagmorgen kam es bei Neu-Ulm/Pfuhl zu einem tragischen Verkehrsunfall. Ein Mann war auf der NU8 überfahren worden und verstarb noch an der Unfallstelle. Nun konnte die Polizei den flüchtigen Fahrer ermitteln.

Wohl auf dem Heimweg von einem Dorffest in Burlafingen lief ein 20-jähriger Mann einen Feldweg in Richtung Pfuhl entlang und wollte im weiteren Verlaufe die NU8 überqueren. Hierbei wurde er zwischen 03.00 Uhr und 03.25 Uhr von einem Fahrzeug erfasst und erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Der leblose Mann wurde von einem nachfolgenden Verkehrsteilnehmer auf der Straße aufgefunden (wir berichteten).

Der Unfallverursacher hat sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. Ob dieser den Unfall als Solchen so auch registriert hat, bedarf weiterer Ermittlungen. Die Polizei Neu-Ulm hat unter Hinzuziehung weiterer Fachkräfte umliegender Dienststellen umfangreiche Ermittlungen aufgenommen.

Polizei ermittelt flüchtigen Unfallfahrer

Im Rahmen intensiver polizeilicher Ermittlungen konnten Beamte der Polizei Neu-Ulm den flüchtigen Fahrer am Sonntagnachmittag identifizieren und das am Unfall beteiligte Fahrzeug sicherstellen.

Der Fahrzeugführer, ein 32-jähriger Neu-Ulmer räumte die Unfallbeteiligung ein. Nach ersten Erkenntnissen lag das Unfallopfer zum Zeitpunkt der Kollision bereits auf der Straße. Nähere Erkenntnisse werden im Laufe der Woche erwartet, wenn alle Untersuchungen abgeschlossen sind.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.