Am Montag, gegen 11.00 Uhr kam es zu einem Brand eines Wohnhauses in der Memminger Straße in Altenstadt (Kreis Neu-Ulm).

Symbolfoto: Dominik Mesch

Das Feuer brach im Obergeschoss des Mehrfamilienhauses aus und setzte auch den Dachstuhl in Brand.
Zur Brandbekämpfung waren rund 60 Feuerwehrleute der Wehren aus Altenstadt, Kellmünz und Illertissen eingesetzt gewesen.

Durch die Feuerwehr konnte ein Übergreifen auf das Nachbargebäude verhindert werden. In dem Mehrparteien-Haus war zur Brandzeit nur ein Bewohner anwesend.

Bei der Brandbekämpfung wurde ein 18-jähriger Feuerwehrmann verletzt; dieser erhielt einen Stromschlag und musste ins Krankenhaus verbracht werden.

Nach bisherigen Erkenntnissen ist das Feuer beim Betrieb eines Gasofens ausgebrochen. Der Brandschaden wird derzeit auf ca. 200 000 Euro geschätzt.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen