Kreishallenbad Lauingen nimmt Badebetrieb wieder auf

Kein Warmbadetag und kein Solarium

Am Montag, 19. September 2022, öffnet das Kreishallenbad Lauingen wieder für den Schulbetrieb, den öffentlichen Badebetrieb und die Vereinsnutzungen. Swimming Pool 3998070 1280

Die Öffnungszeiten bleiben unverändert und sind auf der Homepage des Landratsamtes www.landkreis-dillingen.de unter der Rubrik „Landkreis & Bürgerservice – Einrichtungen“ veröffentlicht.

Aufgrund steigender Energiekosten und dem Appell der Bundesregierung, auch im öffentlichen Bereich Energie einzusparen, geht der Landkreis mit gutem Beispiel voran und verzichtet entgegen der bisherigen Praxis für die Badesaison 2022/23 auf den Warmbadetag sowie denBetrieb des Solariums in Lauingen. „Ich hoffe auf das Verständnis der Besucherinnen und Besucher“, betont Landrat Markus Müller.

Erfreulich ist demgegenüber, dass neben dem Wegfall der Coronaauflagen jetzt wieder Jahreskarten sowie Familienjahreskarten erworben werden können. Während die Erwachsenen- und ermäßigten Jahreskarten direkt am neuen Kassenautomaten gelöst werden können, erfolgt die Ausgabe der Familienjahreskarten nach Vorlage der Einzahlungsquittung des Kassenautomaten durch den diensthabenden Schwimmmeister. Neu ist auch die Bezahlmöglichkeit sämtlicher Eintrittskarten bargeldlos über das EC-Cash-Modul des Kassenautomaten.

Ob und in welchem Umfang der Kioskbetrieb wiederaufgenommen werden kann, wird derzeit noch geprüft.

Wegen der geplanten Generalsanierung des Kreishallenbades in Wertingen bleibt dieses bis zum Abschluss der Sanierung geschlossen. Landrat Markus Müller hatdeshalb von seiner Verwaltung prüfenlassen, ob in anderen Bädern im Landkreis freie Kapazitäten vorhanden sind, um dort Schwimmkurse abhalten zu können. Der Landrat dankt in diesem Zusammenhang den Betreibern der Bäder in Dillingen undLauingen für die Kooperation und der Wasserwacht mit ihren ehrenamtlichen Helfern für das geplante Angebot an Schwimmkursen. Nähere Informationen zu den Angeboten ist über die jeweilige VHS und den BRK Kreisverband Dillingenerhältlich. Neben den Schwimmkursen kannso auch das Rettungsschwimmtraining und der Ausbildungsbetrieb für die Aktiven Einsatzkräfte der Wasserwacht gewährleistet werden, was für die Sicherstellung des Wasserrettungsdienstes im Landkreis Dillingen wichtig ist. Der Bezirksvorsitzende der Wasserwacht Schwaben, Wolfgang Piontek, dankt hier dem Landkreis Dillingen und Landrat Müller sowie den Bäderbetreibern für die Unterstützung bei der Sicherstellung der Schwimmkurse und der Ausbildung der Einsatzkräfte.