Kretschmer mahnt konsequente Einhaltung der "Notbremse" an

Der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) hat eine strikte Umsetzung der zwischen Bund und Ländern vereinbarten „Notbremse“ gefordert. „Die Corona-Notbremse ist von allen Ländern konsequent anzuwenden“, sagte Kretschmer der „Rheinischen Post“ (Montagsausgaben). „Das haben wir vereinbart und das erfordern die dramatisch steigenden Infektionszahlen.“

Dts Image 15208 Bhgkmjrigs 3121 800 600Hinweisschild für Abholung, über dts Nachrichtenagentur

Eine große Verbreitung von Corona in der Bevölkerung überfordere die Krankenhäuser und verlängere den Weg zu Öffnungen, Gastronomie und Urlaub. „Der Blick in unsere Nachbarstaaten zeigt, wie hoch die Inzidenz steigen kann und welche harten Einschränkungen dann nötig werden“, mahnte Kretschmer. Zugleich verwies er darauf, dass die Lage allein durch vermehrte Schnelltests nicht zu bewältigen sei.

„Negative Schnelltests zur Voraussetzung für Öffnungen zu machen, halte ich für richtig. Allerdings sind Schnelltest kein Allheilmittel.“