Kriminalpolizei ermittelt nun wegen Brandstiftung in Blossenau – Zusammenhang mit zwei weiteren Bränden?

Mit Polizeibericht vom 26.10.2020 berichteten wir über den Brand eines Holzanbaus und eines Pkws in der Natterholzer Straße. 
Nach Begutachtung des Brandortes durch Ermittler der KPI Dillingen gehen diese derzeit von vorsätzlicher Brandstiftung aus. Im Zuge der Ermittlungen werden aktuell auch zwei zurückliegende Brände auf einen möglichen Tatzusammenhang hin geprüft.
Fire 831213 1280
Bild von 495756 auf Pixabay

Am Freitag, 23.10.2020, wurde den Rettungskräften gegen 21.45 Uhr von einer Passantin ein Feuer am Waldrand von Blossenau mitgeteilt. Vor Ort konnte festgestellt werden, dass in der Verlängerung der Hobelgasse auf einem privaten Holzlagerplatz ein abgedeckter Holzstoß brannte. Dieser konnte durch den Einsatz von 60 Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehren Blosenau, Tagmersheim, Daiting und Monheim gelöscht werden. Durch den Brand wurden mehrere Raummeter Brennholz vernichtet. Die Brandfahnder gehen auch hier von vorsätzlicher Brandstiftung aus.

Bereits Ende Juli wurde durch einen Zeugen ein Heckenbrand in der Hauptstraße in Blossenau im Bereich der einstelligen Hausnummern festgestellt, durch den Teile der Hecke zerstört worden sind. Auch hier wird aufgrund der Vorkommnisse ein Brandstiftungsdelikt geprüft.

Die KPI Dillingen bittet daher Zeugen, welche Angaben zu den Bränden machen können, sich unter 09071/56-0 zu melden. Unter anderem suchen die Brandfahnder nach Jugendlichen, die in Blossenau zurückliegend beim sog. „Klingelputzen“ auch nach Mitternacht noch unterwegs gewesen sein sollen.

 
Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.