Deutschland, offiziell die Bundesrepublik Deutschland, ist ein Staat in Mittelwesteuropa. Deutschland ist ein mächtiges Land mit einer starken Wirtschaft, die gemessen am nominalen BIP an vierter Stelle in der Welt steht. In Deutschland ist Kryptowährung nicht nur ein Produkt, sondern ein gesetzliches Zahlungsmittel, mit einem Erlass des Bundesfinanzministeriums, der es erlaubt, Käufe mit digitalen Währungen ohne Besteuerung zu tätigen, da die virtuelle Währung als gleichwertig mit Fiat angesehen wird. Anders als in den USA, wo digitale Währungen als elektronische Vermögenswerte betrachtet werden, die einer Kapitalertragssteuer unterliegen. In Deutschland schafft die Regulierung von Kryptowährungen und die Steuerpolitik ein gutes Umfeld für die Gründung neuer Unternehmen im Zusammenhang mit Bitcoin.

Geldwaesche Verdachtsfaelle Bei Kryptowaehrungen Nehmen Stark Zu 1

Wir werden nun einige der neuesten Nachrichten über die Krypto-Szene in Deutschland näher beleuchten. Genauere Fakten und Informationen dazu finden Sie auf https://kryptowahrung.de, einer Plattform, die Ihnen alle Arten von wertvollen Informationen rund um Kryptowährungen liefert.

Was ist kryptowahrung.de?

Bevor wir tiefer in die aktuellsten Nachrichten rund um die Kryptowelt in Deutschland eingehen, möchten wir Sie kurz darüber aufklären, welche Rolle wir darin spielen. Auf kryptowahrung.de finden Sie nicht nur die aktuellsten Nachrichten, die den Kryptomarkt weltweit beziehen, Sie erhalten zusätzlich die Möglichkeit, sich über aktuelle Kurse zu informieren. Sind Sie zum Beispiel interessiert am Trading von Coins, so erhalten Sie hier eine ausführliche Anleitung hierzu. Neben unterschiedlichen Charts und Statistiken finden Sie zusätzliche Infos, um erfolgreich im Trading zu werden.

Deutschland ist das Steuerparadies Nummer eins für Krypto-Investoren mit 0% Steuersätzen

Deutschland hat kürzlich Schlagzeilen gemacht, weil es ein kryptofreundliches Land ist, das seine Bürger ermutigt, ihre Kryptowährungen zu halten. Das deutsche Bundeszentralamt für Steuern betrachtet Kryptowährungen aus steuerlichen Gründen als privates Geld. Das bedeutet, dass Kryptowährungen weder als gesetzliches Zahlungsmittel noch als eine Form von Fremdwährung oder als eine Form von Eigentum betrachtet werden.

Das Konzept ist einfach: Wenn Sie von Kryptowährungen profitieren wollen, müssen Sie sie volle 365 Tage lang behalten. Wenn Sie sie anschließend wieder in Fiat-Geld umtauschen, sind alle erzielten Gewinne steuerfrei.

Deutschland ist das kryptofreundlichste Land der Welt, aber abgeneigt gegenüber DeFi

Laut dem jüngsten Quartalsbericht von Coincub ist Deutschland im Jahresvergleich um drei Plätze aufgestiegen und hat den Spitzenplatz als kryptofreundlichstes Land der Welt übernommen. Allerdings ist das Land nicht offen für dezentralisierte Finanzen (DeFi). Coincub bewertet die Akzeptanz des Landes für den aufstrebenden DeFi-Sektor mit fünf von zehn Punkten.

Die Bewertung der Kryptoakzeptanz eines jeden Landes erfolgt getrennt vom vierteljährlichen Bericht des Global Crypto Ranking. Alle Länder, einschließlich Deutschland, werden in acht verschiedenen Kategorien, aus denen sich das Krypto-Rating des Landes zusammensetzt, mit 10 Punkten bewertet. Deutschland hat in allen Kategorien mit Ausnahme der Kategorie DeFi-Akzeptanz acht von zehn Punkten oder mehr erreicht.

Nuri meldet Insolvenz an, CoinFlex leitet Restrukturierungsprozess ein

Ungünstige Marktbedingungen haben die in Deutschland ansässige Kryptobank Nuri dazu gezwungen, Insolvenz zu beantragen.

 Nuri gab am 9. August bekannt, dass sie aufgrund finanzieller Schwierigkeiten infolge des Krypto-Winters und ihrer Abhängigkeit vom Zusammenbruch von Luna und Celsius zahlungsunfähig geworden ist. Der Antrag wurde notwendig, damit die digitale Bank die Kundengelder sicher zurückgeben kann, während sie an einer praktikablen Umstrukturierungsoption arbeitet.

Nuri sagte, dass alle Kundengelder sicher sind und jederzeit geprüft werden können, da der Bankinfrastrukturanbieter Solarisbank AG sie schützt.