KSC Handball | Kissinger Damen gewinnen erstes Landesligaspiel gegen Marktoberdorf

Die Damen des Kissinger SC sind mit einem Sieg in die Landesliga gestartet. Beim 28:21 (15:13) in Marktoberdorf waren die Handballerinnen das klar bessere Team, nur die schlechte Chancenverwertung verhinderte einen noch höheren Erfolg.

handball_11 KSC Handball | Kissinger Damen gewinnen erstes Landesligaspiel gegen Marktoberdorf Handball News Sport Damen Handball Kissinger SC KSC Landesliga TSV Marktoberdorf | Presse AugsburgKissing startete sehr gut in das erste Saisonspiel. Nach dem Abstieg aus der Bayernliga wollen die Kissinger Katzen in der Landesliga angreifen, die Mannschaft ging hoch motiviert in die erste Partie. Irmgard Kefer warf das erste Tor der Saison, zu Beginn zeigten die Gäste Marktoberdorf klar die Grenzen auf und führten schnell mit 6:1.

Kissing dominierte weiter, der starke Rückraum um Sarah Gottwald und Steffi Schmidt warf Tor um Tor. Nach 20 Minuten lag der KSC mit 13:7 vorne. Ein hartes Foul an Gottwald, dass die Spielmacherin zu einer Pause auf der Bank zwang, brachte dann einen Bruch ins Spiel. Vier Siebenmeter konnten in dieser Phase nicht genutzt werden, trotz der guten Leistung beider Torfrauen kam Marktoberdorf bis zur Pause wieder auf 15:13 heran.

Im zweiten Durchgang zog aber Kissing das Tempo wieder an und setzte sich rasch wieder ab. Marktoberdorf fehlten einfach die Mittel gegen die aufmerksam verteidigenden Gäste, die jetzt kaum noch etwas zuließen. Die 24:17 Führung nach 45 Minuten war der Lohn für diese klare Leistungssteigerung. Erfreulich war die Torpremiere von Franziska Freiding in ihrem ersten Spiel für Kissing.

In der Schlussphase wechselte Trainer Knut Seidel viel durch und probierte einige neue Varianten. Kissing erspielte sich weiterhin viele gute Möglichkeiten, doch die Torfrau der Gastgeber hielt hervorragend. Damit verhinderte sie ein Debakel, denn ihre Mitspielerinnen konnten den KSC nur selten in Bedrängnis bringen. Trotz der vielen vergebenen Möglichkeiten waren die Gäste nie gefährdet und konnten sich nach 60 Minuten über eine starke Vorstellung und die ersten zwei Punkte der neuen Saison freuen. Das 28:21 (15:13) macht Mut für die kommenden Aufgaben.

Trainer Knut Seidel lobte seine Mannschaft für die engagierte Vorstellung: „Alle Spielerinnen haben mich heute voll überzeugt. Unsere Abwehr stand sehr gut, beide Torhüterinnen haben viele Bälle abwehren können. Vorne haben wir das Spiel schnell gemacht und sehr variabel agiert, das hat uns viele gute Torchancen eingebracht. Mit der Trefferquote bin ich nicht ganz zufrieden, wir hätten noch viel deutlicher gewinnen können. Aber insgesamt war das eine tolle Leistung, ich bin sehr zufrieden mit den Mädels.“

KSC: Lang; Ottens; Pusch (5); Kolbeck (3); Freiding (1); Morfessis; Sichert; Schmidt (6); Kefer (2); S. Gottwald (8/4); Winter (3).

Domenico Giannino (gia)

Mehr Handball aus Region