„Kunstschätze der Zaren – Meisterwerke aus Schloss Peterhof“ ist wieder zu sehen

Die russischen Preziosen im Schaezlerpalais bleiben den Besucherinnen und Besuchern der Augsburger Kunstsammlungen und Museen noch einige Zeit erhalten: Die Sonderausstellung im Schaezlerpalais wird bis zum 30. August verlängert.

Diese Tabatiere (Schnupftabakdose) mit Porträt Elisabeth Petrownas – Kupfer, emailliert, Birmingham 1759 – ist nun neben weiteren Kunstschätzen noch bis Ende August im Schätzlerplais zu bewundern (Foto: The Peterhof State Museum)

Nachdem die Häuser der Kunstsammlungen aufgrund der Corona-bedingten Schließung jetzt wieder öffnen konnten, ist es in Absprache mit den russischen Kolleginnen und Kollegen auch gelungen, die Sonderausstellung „Kunstschätze der Zaren – Meisterwerke aus Schloss Peterhof“ bis 30. August zu verlängern. Auch die vertrauensvolle Zusammenarbeit der Museen in Augsburg und St. Petersburg hat diese Entwicklung ermöglicht.