Kurhaus Göggingen bekommt einen barrierefreien Zugang zum Theatersaal

Schon bald kann für einen barrierefreien Zugang zum Theatersaal des Kurhaus Göggingen gesorgt werden. Dies konnte in der ersten Sitzung des Zweckverbandes nach den Bezirkstagswahlen beschlossen werden.

2018_Kurhaus_Zweckverband_Bilder_Fred_Schöllhorn.JPG-4 Kurhaus Göggingen bekommt einen barrierefreien Zugang zum Theatersaal Augsburg Stadt Kunst & Kultur News Augsburg barrierefrei Kurhaus Göggingen Zweckverband | Presse Augsburg
In Folge der Bezirkstagswahlen gibt es auch beim Zweckverband neue Gesichter: Die Stadt Augsburg wird nach wie vor vertreten von Dr. Florian Freund, Antje Seubert, Ingrid Fink, Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl, in Vertretung von Jutta Fiener war Sieglinde Wisniewski anwesend. Für den Bezirk Schwaben sind Bezirkstagspräsident Martin Sailer sowie die Bezirksräte Annemarie Probst, Klaus Förster, Wolfgang Bähner, Erwin Gerblinger und Markus Striedl im Zweckverband (im Bild von links nach rechts). Nicht anwesend waren: Leo Dietz, Andreas Jäckel (beide Stadt Augsburg) sowie Dr. Markus Brem (Bezirk Schwaben). Bild: Fred Schöllhorn/Bezirk Schwaben

In naher Zukunft soll Menschen mit einer körperlichen Behinderung der Zugang zum Theatersaal im Kurhaus Göggingen erleichtert werden: Der Zweckverband, der zwischen dem Bezirk Schwaben und der Stadt Augsburg zum Bauunterhalt des denkmalgeschützten Gebäudes besteht, stimmte nun dem Bau eines barrierefreien Zugangs zum Saal zu. In enger Zusammenarbeit unter anderem mit der Denkmalpflege und dem Behindertenbeirat der Stadt Augsburg wurde eine passende Lösung für das historische Gebäude gefunden, die 2019 umgesetzt wird.

Zudem verabschiedeten die Zweckverbandsmitglieder den Haushalt für das kommende Jahr: Insgesamt 951.000 Euro sind 2019 für den Bauunterhalt und Investitionen an diesem einmalige Ensemble der Gründerzeit vorgesehen.