Lampion-Installation taucht Nördlinger Fußgängerzone in Regenbogenfarben

Was gibt es schöneres als einen romanti- schen Spaziergang in einer lauen Sommernacht? – Ein Meer von Lampions sorgt künftig in der Nördlinger Innenstadt für die passende Stimmung.

C81D19D2 0491 4724 97Bc D96147A36F8A
Die Lampions in der Nördlinger Fußgänger- zone tauchten die Stadt am Abend des Fußball-Länderspiels Deutschland gegen Ungarn in Regenbogenfarben. Bildquelle: Daniel Wizinger, Stadt Nördlingen

Insgesamt drei Monate lang wird ein 15 m x 12 m großes Traversensystem mit 180 Lampions, die täglich bis 24.00 Uhr farbig illuminiert werden, für ganz besonderes Flair sor- gen. Die aufwändige LED-Lichtinstallation in 4,5 Metern Hö- he wurde in der Löpsinger Straße, zwischen dem Reisebüro Schwarzer und der Sparkasse, angebracht. Sanft wechseln- de Farben sorgen für stimmungsvolle Abwechslung.

Vorgestellt wurde die Lampion-Installation am Abend des Fußball-Länderspiels Deutschland gegen Ungarn. Mit einem farbigen Regenbogen setzte auch Nördlingen unter dem Motto „Fußgängerzone statt Allianz-Arena“ ein sichtbares Zeichen für Vielfalt und Toleranz.
„Die Lampions sollen auch an das Citta-Slow-Festival mit beleuchtetem Schirm erinnern, welches ursprünglich für die- ses Jahr geplant war und pandemiebedingt nicht stattfinden kann,“ beschreibt Oberbürgermeister David Wittner die Akti- on der Stadt Nördlingen. Cittaslow – das internationale Netz- werk lebenswerter Städte, in dem Nördlingen vertreten ist – steht für Lebensqualität, Nachhaltigkeit und stellt den Men- schen in den Mittelpunkt. „Es würde uns sehr freuen, wenn wir unseren Bürgerinnen und Bürger ebenso wie unseren Gästen von außerhalb mit dieser Installation ein Lächeln ins Gesicht zaubern können.“

Bdd2C1E6 6277 4438 8E7E C9990F553Ea7 Scaled
Karl Olbrich (SLS mediatecgroup GmbH), Oberbürgermeister David Wittner und Daniel Wizinger (Leiter Sachgebiet Tourismus und Veranstaltungen) stellen die Lampion-Installation vor, die für drei Monate die Nördlinger Innenstadt beleuchten wird.
Bildquelle: Christina Atalay, Stadt Nördlingen

In diesem Zusammenhang dankte er Daniel Wizinger, Leiter des städtischen Sachgebiets für Tourismus und Veranstaltungen, dem städtischen Baubetriebshof sowie Karl Olbrich von der SLS mediatecgroup GmbH für die Idee und Umsetzung der Aktion sehr herzlich.