Landkreis Donau-Ries | Cybertrading-Betrug mit sehr hohem Schaden

Ein Mann mittleren Alters aus einer Gemeinde im Zuständigkeitsbereich der PI Donauwörth wurde auf einer Internet-Plattform von einer bislang unbekannten Person angeschrieben und zu einer Investition in Bitcoins überredet.
 
Bitcoin 5511832 1280
Symbolbild von Miloslav Hamřík auf Pixabay
Als der Geschädigte die ersten, noch überschaubaren Beträge Echtgeld auf das ausländische Konto einbezahlte, wurden diesem – augenscheinlich über falsche Zahlen und Grafiken in seinem Online-Tradingprofil – enorme Wertsteigerungen seines investierten Geldes suggeriert. Der Mann glaubte den angeblichen Gewinnen und zahlte immer höhere Summen. Letztendlich investierte er insgesamt einen knapp sechsstelligen Betrag in verschiedenen angeblichen Bitcoin-Wallets. Als es jedoch zu keinerlei Auszahlungen kam, stellte der Geschädigte am 15.02.2021 Strafanzeige bei der PI Donauwörth.
 
Die Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Verdachts auf Anlagebetrug ein.
 
Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.