Landkreis Neuburg-Schrobenhausen | Zwei Tote und zwei Schwerverletzte nach Frontalzusammenstoß zwischen Ehekirchen und Rohrenfels

Am Samstag gegen 20:20 Uhr, befuhr ein 27-jähriger die Staatsstraße von Rohrenfels in Richtung Ehekirchen. Aus bislang unbekannter Ursache kam es auf Höhe Isenhofen zum Frontalzusammenstoß mit einem entgegenkommenden Pkw eines 20-jährigen.

Foto: BGB
Foto: BGB

Beide Fahrzeugführer wurden durch den Zusammenstoß sofort getötet. Der 27-jährige Beifahrer des Unfallverursachers erlitt lebensgefährliche Verletzungen, der 19-jährige Beifahrer des entgegenkommenden Fahrzeuges erlitt schwere Verletzungen. Beide Beifahrer kamen umgehend zur Behandlung in Kliniken.

Noch während der Arbeiten stellte sich heraus, das einer der getöteten Fahrer ein Feuerwehrkamerad aus der Feuerwehr Ehekirchen war. Deshalb wurden die Einsatzkräfte aus dem Gemeindebereich Ehekirchen von der Einsatzstelle abgezogen. Auch die mit alarmierte Feuerwehr Untermaxfeld konnte die Einsatzstelle verlassen. Für die Kameraden der Feuerwehr Neuburg galt es dann, die beiden eingeklemmten getöteten Fahrzeuglenker aus den Fahrzeugen zu bergen. Die Feuerwehr Grasheim übernahm die Ausleuchtung und Absperrung der Unfallstelle. An der Hollenbacher Kreuzung wurde der Verkehr durch die Feuerwehr Hollenbach umgeleitet. Für die Kameraden aus Ehekirchen wurde das Kriseninterventionsteam verständigt. Die Kameraden wurden dann primär am Feuerwehrhaus Ehekirchen betreut.

Die Feuerwehren Ehekirchen und Neuburg waren an der Unfallstelle im Einsatz. Bis ca. 01:00 Uhr war die ST2035 an der Unfallstelle komplett gesperrt.