Landrätin Indra Baier-Müller weiht Fahrrad-Servicestation am Gymnasium Immenstadt ein

Eine eher unscheinbare graue Säule in einer Ecke der Aula, aber versehen mit einem hochfunktionellen Innenleben – das ist die neue Fahrrad-Servicestation des Gymnasiums Immenstadt. Landrätin Indra Baier-Müller weihte das „Multifunktionswunder“ für kleinere Reparaturen am Rad am 28. Mai zusammen mit Vertretern der Schule, der Sponsoren und im Beisein der Presse feierlich ein.

Bild-3_Gruppenbild_vor_Station_c.Simon-Steuer Landrätin Indra Baier-Müller weiht Fahrrad-Servicestation am Gymnasium Immenstadt ein Freizeit News Oberallgäu Sport Gymnasium Immenstadt Indra Baier-Müller Oberallgäu Stadtradeln | Presse Augsburg
Gruppenbild mit Sicherheitsabstand und Mundschutz: von links nach rechts: Landrätin Indra Baier-Müller, Heinrich Beerenwinkel, Vorstandssprecher Raiffeisenbank KemptenOberallgäu und Michael Renner, Rektor des Gymnasiums Immenstadt

Das Gymnasium Immenstadt hatte die Station für die engagierte Teilnahme beim Stadt- und Schulradeln im September 2019 erhalten, gesponsert hatte diese die Raiffeisenbank Kempten-Oberallgäu.

Die weitläufige Aula des Gymnasiums Immenstadt, wo die Fahrrad-Servicestation wetter- und vandalismusgeschützt installiert wurde, bot einen idealen Rahmen für eine „corona-taugliche“ Einweihungsveranstaltung. Unter Einhaltung des Sicherheitsabstandes und mit Mund-Nasen-Schutz ausgestattet begrüßte Landrätin Indra Baier-Müller Vertreter der Sponsoren und der Presse und dankte dem Hausherren, Rektor Michael Renner, für das herausragende Engagement seiner Schule beim Stadt- und Schulradeln 2019.

Bild-2_Grußwort_Indra_Baier_Müller_c.Simon-Steuer Landrätin Indra Baier-Müller weiht Fahrrad-Servicestation am Gymnasium Immenstadt ein Freizeit News Oberallgäu Sport Gymnasium Immenstadt Indra Baier-Müller Oberallgäu Stadtradeln | Presse Augsburg
Landrätin Indra Baier-Müller dankt den Sponsoren und Schulvertretern für ihr Engagement bei der Klimaschutz-Kampagne Stadt- und Schulradeln

32.000 Kilometer hatten die Schüler*innen und Lehrer*innen des Gymnasiums Immenstadt beim ersten Stadt- und Schulradeln im Oberallgäu innerhalb von drei Wochen auf ihren Fahrrädern zurück gelegt und sich damit den ersten Preis gesichert.
Die Aktion wurde im September 2019 zu Beginn des noch laufenden Schuljahres vom Klimaschutzmanagement des Landkreises Oberallgäu gestartet, um Kinder und Jugendliche zu einer selbstständigen und klimafreundlichen Mobilität zu ermutigen und eine Alternative zu den „Elterntaxis“ aufzuzeigen, die vielerorts die Straßen vor den Schulen zu den Bring- und Abholzeiten verstopfen.

Bild_1_-Fahrrad_Servicestation_c.Simon-Steuer Landrätin Indra Baier-Müller weiht Fahrrad-Servicestation am Gymnasium Immenstadt ein Freizeit News Oberallgäu Sport Gymnasium Immenstadt Indra Baier-Müller Oberallgäu Stadtradeln | Presse Augsburg
Die Fahrrad-Servicestation bietet verschiedenste Werkzeuge für kleine Reparaturen sowie eine hochwertige Luftpumpe

Heinrich Beerenwinkel, Vorstandsprecher der Raiffeisenbank Kempten-Oberallgäu, zeigte sich beim ersten In-Augenschein-Nehmen der Servicestation begeistert von den vielen Funktionen, die diese für kleinere Reparaturen am Rad bietet und betonte, das die Raiffeisenbank Kempten-Oberallgäu auch das Stadtradeln 2020 gerne wieder unterstützen wird.

Und lange dauert es nicht mehr, bis alle radbegeisterten Oberallgäuerinnen und Oberallgäuer wieder für ihren Landkreis, für eine Aufwertung des Radverkehrs und für mehr Klimaschutz in die Pedale treten können. Bereits am 24. Juni startet das Stadtradeln 2020 im Oberallgäu und in Kempten.

Weitere Infos hierzu unter www.allgaeu-klimaschutz.de/stadtradeln und www.stadtradeln.de.