Rund ein Kilogramm Marihuana sowie etwa 400g Amphetamin konnte die  Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck im Keller eines Mehrfamilienhauses sicherstellen. Der Tatverdacht richtet sich gegen einen Bewohner.

Polizei 1
Foto: Bruder

Bereits Anfang Juli war der Fund in einem unvermieteten Kellerraum in Landsberg am Lech der Polizei gemeldet worden. Ermittlungen der Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck führten auf die Spur eines 34-Jährigen, der in dem Haus wohnte und den leerstehenden Raum als Bunker benutzt hatte.

Gegen den Tatverdächtigen, dem neben dem Besitz der Drogen auch das illegale Handeltreiben mit den Substanzen vorgeworfen wird, wurde ein Strafverfahren eingeleitet.