Landsberg | Regenüberlaufbecken in Pitzling wird abgefischt

Über die Jahre ist aus dem Regenüberlaufbecken in Pitzling (Landsberg) ein Biotop geworden. Die lange Trockenperiode hat den Wasserpegel absinken lassen. Um die Fische zu retten, werden Maßnahmen durchgeführt.

Hochwasserüberlauf_Pitzling Landsberg | Regenüberlaufbecken in Pitzling wird abgefischt Landsberg am Lech Biotop Fische0 Pitzling | Presse Augsburg
Foto: Stadt Landsberg

Die lange Trockenperiode hat den Wasserpegel am Regenüberlaufbecken in Pitzling deutlich zum Absinken gebracht. Das Becken, in dem sich über die Jahre ein Biotop entwickelt hat, soll bei starken Niederschlägen Wassermassen aufnehmen, um Hochwasser zu vermeiden. Aus diesem Grund hat das Becken auch keinen dauerhaften Abfluss, sondern lediglich einen Überlauf. Durch Fischlaich, der im Gefieder von Wasservögeln hängen geblieben ist, konnten sich dort in den letzten Jahren einige Fische ansiedeln und gut entwickeln.

Die hohen Temperaturen der letzten Zeit und das damit verbundene Absinken des Pegels führte dazu, dass der Lebensraum für diese Fische nun kleiner und bedrohlicher geworden ist. Die Stadt Landsberg am Lech hat daher gemeinsam mit dem Bezirksfischereiverein Landsberg am Lech Maßnahmen besprochen, um ein Verenden der Fische zu verhindern. In den nächsten Tagen wird das Regenüberlaufbecken von Mitgliedern des Bezirksfischereivereins abgefischt. Die so gefangenen Fische werden dann in Gewässern des Vereins wieder eingesetzt.