Landsberger nach tödlichem Tauchunfall im Starnberger See obduziert

Am Karsamstag hatte sich Starnberger See ein tragischer Tauchunfall ereignet. Ein 50-jähriger Mann aus Landsberg verlor dabei sein Leben. Nun wurde die Obduktion des Leichnams durchgeführt.

starnberger_see_1492365538 Landsberger nach tödlichem Tauchunfall im Starnberger See obduziert Landsberg am Lech News Polizei & Co Allmannshausen Polizei Kripo Seeburg Starnberger See Tauchunfall | Presse Augsburg
Symbolbild | MaurusMeierhoffer / Pixabay

Nach dem tödlichen Tauchunfall vom vergangenen Samstag (15.04.17) am Ostufer des Starnberger Sees (wir berichteten), wurde gestern auf Antrag der Staatsanwaltschaft München II im rechtsmedizinischen Institut in München die gerichtsmedizinische Untersuchung des ums Leben gekommenen 50-jährigen Tauchers durchgeführt. Dabei ergaben sich keine Hinweise auf fremde Gewalteinwirkung.

Aufgrund der bisherigen Erkenntnisse der Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck und der Ergebnisse der Obduktion, gehen die Ermittler von einem Tauchunfall durch zu schnelles Auftauchen aus. Zur Abklärung weiterer Umstände wurde von der Staatsanwaltschaft München II eine gutachterliche Überprüfung der Tauchausrüstung in Auftrag gegeben.