Die Zuschauerinnen und Zuschauer von „Wir in Bayern“ im BR Fernsehen haben abgestimmt: Lauingen an der Donau ist Gewinner der Aktion „Herzplatz“ mit 5,,6 Prozent Stimmenvorsprung. In einer Livesendung am Donnerstag, 18. Juli fieberten Karén Ohlsen, BR-Reporterin und „Herzplatz“-Patin für Lauingen, und BR-Reporter Moritz Pompl, „Herzplatz-Pate“ in Memmelsdorf-Meedensdorf, an der Seite „ihrer“ Gemeinde mit für den Sieg. Es ging um die Frage: Welche Gemeinde hat die bessere Verschönerungsaktion umgesetzt? Die Zuschauerinnen und Zuschauer von „Wir in Bayern“ konnten per Telefon ihre Stimme abgeben. Um 17.00 Uhr wurde das Ergebnis bekanntgegeben.

In Lauingen brach großer Jubel aus: Mit 52,8 Prozent und einem Vorsprung von 5.6 Prozent sicherten sich die Lauinger den Sieg und das Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro.

„Ich bin überwältigt vom Engagement der Bürger. Ich bin überrascht und froh – um es mit Karéns Worten zu sagen „Mega“! Vor allem der Zusammenhalt von allen: Vereine, Bürger, Gewerbe, Sponsoren, Alte, Junge, sogar ganz Kleine, einfach viele, viele Begeisterte!“, freute sich Katja Müller, die Bürgermeisterin von Lauingen, über den Sieg.

In Oberfranken nimmt man den verpassten Sieg gelassen: „Am Ende haben wir alle gewonnen, nämlich ganz, ganz viel Gemeinschaftsgefühl. Wir haben viel mehr geschafft am Ende, als wir uns jemals vorgenommen haben, und ich bin stolz auf jeden einzelnen, der hier seinen Beitrag geleistet hat. Es ist zum Herzensort geworden, es ist jetzt auch ein ganz anderes Herzensgefühl da und deswegen war alles gut, was wir gemacht haben.“, lautete das Fazit von Gerd Schneider, dem Bürgermeister von Memmelsdorf.