Lauter Knall in Oberostendorf – Defekt in der Heizung setzt Haus in Brand

Gegen 17:00 Uhr des 27.02.2022 hörten die Bewohner eines Einfamilienhauses in Oberostendorf einen lauten Knall aus dem Keller. Als sie dem Geräusch nachgingen war das Untergeschoss bereits stark verraucht. Die Bewohner konnten sich in Sicherheit bringen und alarmierten die Feuerwehr.

Fire 4538345 1280 Scaled
Symbol-Bild von planet_fox auf Pixabay

Als die Einsatzkräfte wenig später eintrafen, stand das Haus bereits im Vollbrand. Mit 150 Einsatzkräften von neun Ortsfeuerwehren gelang es schlussendlich, das Feuer zu löschen. Das Haus wurde durch den Brand allerdings stark beschädigt. Nach jetzigem Kenntnisstand kamen bei dem Brand keinen Personen zu Schaden, die Bewohner wurden zur Abklärung einer möglichen Rauchgasintoxikation durch die acht Kräfte des Rettungsdienstes in das Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden könnte circa 400.000€ betragen. Ersten Erkenntnissen zufolge könnte ein technischer Defekt an der Zentralheizung das Feuer verursacht haben.

Playoffs rücken in weite Ferne – ESV Buchloe mit deutlicher Niederlage in Peißenberg

Die ersten Ermittlungen zur Brandursache wurden vor Ort durch den Kriminaldauerdienst Memmingen übernommen. Die weiteren Ermittlungen insbesondere zur genauen Brandentstehung werden durch das Fachkommissariat K1 der KPS Kaufbeuren geführt.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.