Lauterbach: Astrazeneca-Entscheidung war richtig

Der SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach hat mit Verständnis auf die Entscheidung zur Aussetzung der Astrazeneca-Impfungen bei unter 60-Jährigen reagiert. Sie sei „richtig“, man müsse auf die neuen Daten reagieren, sagte Lauterbach der RTL/n-tv-Redaktion. „Jetzt sehen wir diese schwere Komplikation, die Gott sei Dank auch bei jüngeren Menschen relativ selten ist, aber doch häufiger als gedacht.“

Dts Image 15267 Sokoofocnf 3121 800 600Impfzentrum, über dts Nachrichtenagentur

Dennoch habe er weiterhin „großes Vertrauen in diesen Impfstoff“. Besorgt zeigte sich Lauterbach angesichts der in den Abendstunden vollen Plätzen in den Innenstädten: „Das ist nicht das Ostern für große Treffen. Wir sind in der letzten Phase der Auseinandersetzung mit dem Virus angekommen.“

Man werde im Sommer die größten Teile der Bevölkerung geimpft haben und bis dahin gelte es, so wenige Todesfälle und schwere Verläufe noch zuzulassen wie möglich. „Und es wird sich in den nächsten zwei bis drei Wochen entscheiden, wie schwer das werden wird.“