Lauterbach häufigster Talkshow-Gast in Coronakrise

Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach ist in der Coronakrise der häufigste Talkshow-Gast. Der promovierte Epidemiologe Lauterbach wurde mit neun Auftritten am öftesten eingeladen, berichtet die „Bild am Sonntag“ unter Berufung auf eine eigene Auswertung der öffentlich-rechtlichen Formate „Maischberger. Die Woche“, „Anne Will“, „Markus Lanz“, „Hart aber fair“ und „Maybrit Illner“, die sich seit Jahresbeginn mit der Corona-Pandemie befasst haben.

lauterbach-haeufigster-talkshow-gast-in-coronakrise Lauterbach häufigster Talkshow-Gast in Coronakrise Politik & Wirtschaft Überregionale Schlagzeilen Alexander ARD Berufung bild Bonn Braunschweig CDU Charité Coronakrise eigene Hamburg Karl Lauterbach Laschet laut Lauterbach Maischberger Markus Melanie Olaf Scholz Platz Sieben SPD Universität ZDF | Presse AugsburgKarl Lauterbach, über dts Nachrichtenagentur

Auf Platz zwei folgen mit je sieben Auftritten die Virologin Melanie Brinkmann von der Technischen Universität Braunschweig und ihr Kollege Alexander Kekulé, Professor an der Universität Halle-Wittenberg. Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) kommt laut BamS-Auswertung mit sechs Auftritten auf Platz vier, gefolgt von Jonas Schmidt-Chanasit, Virologe von der Universität Hamburg, mit fünf Teilnahmen an Corona-Talkshows. Jeweils vier Mal saßen NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) sowie die Virologen Christian Drosten (von der Berliner Charité) und Hendrik Streeck (Universität Bonn) bei den Talkformaten von ARD und ZDF. Sie belegen damit Platz sechs.