Lauterbach sieht "großen Spielraum" für indische Variante

Der SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach hält die indische Corona-Variante zum jetzigen Zeitpunkt für schwer einschätzbar. Sollte sie wirklich um 50 Prozent ansteckender sein als die britische Variante, dann könne das auch in Deutschland zu einem Problem werden, sagte er der RTL/n-tv-Redaktion. „Der Spielraum für die indische Variante wäre in Deutschland im Moment noch sehr groß.“

Dts Image 15446 Hefmstkhgg 3121 800 600Corona-Teststation, über dts Nachrichtenagentur

Das werde sich bei erst Ende Mai, Anfang Juni ändern. Erst dann sei genügend Impfstoff vorhanden, um eine Verbreitung zu verhindern oder zumindest zu verlangsamen. Bis dahin rät Lauterbach zu Vorsicht und langsamen Lockerungsschritten. „Was ich für besonders bedenklich hielte: Wenn wir die Innenräume für Gastronomie, für Fitnesscenter, für Veranstaltungen zu schnell öffnen. Denn die Ansteckungsgefahr ist dort immer noch am größten.“ Den digitalen Impfpass erhoffe er sich für Ende Juni. Auch das Thema Datenschutz habe die Programmierung verlangsamt.

„Nichtsdestotrotz: Hätte man früher angefangen, dann wäre man möglicherweise schon etwas weiter.“