Lauterbach: Verletzte werden aus der Ukraine nach Deutschland gebracht

Bundesgesundheitsminister Lauterbach ist überzeugt, dass Deutschland die Flüchtlinge aus der Ukraine medizinisch gut versorgen kann.

Inside Ambulance G38D75C13C 1280

„Ich glaube, dass wir das schaffen“, sagte Lauterbach in „RTL Direkt“. Er habe sich bei einem „Überraschungsbesuch“ im Berliner Hauptbahnhof ein Bild von der Lage und dem Gesundheitszustand der Geflüchteten gemacht: „Es sind Menschen, die schon einen weiten Weg hinter sich haben, und die wir gut medizinisch versorgen können“, so der Minister. „Nach dem Asylbewerber-Leistungsgesetz werden wir eine umfängliche medizinische Versorgung anbieten.“

Besonders schwer verletzte Ukrainerinnen und Ukrainer hole man aus dem Land heraus. Hilfsorganisationen brächten sie aus der Ost- in die Westukraine und  von dort in Anrainerländer, meist Polen, und dann nach Deutschland. „Dort haben wir das Kleeblatt-System, das man aus der Coronas-Krise kennt, und damit verteilen wir sie auf die Bundesländer.“ Das sei ein gut organisiertes System. „Noch sind es zum Glück nicht so viele, die kommen, aber bisher hat es funktioniert. Wir sind damit durchaus leistungsbereit.“