Lauterbach: Weitere Verkürzung von Quarantäne-Zeiten möglich

SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach hält eine weitere Verkürzung der Quarantäne-Zeiten für Kontaktpersonen von Covid-19-Infizierten auf sieben Tage für möglich. „Ich denke, dass wir mit einer solchen Regelung die Bereitschaft zur tatsächlichen Umsetzung der Quarantäne erhöhen könnten und an Sicherheit nichts Wesentliches einbüßen würden“, sagte Lauterbach der „Welt“ (Freitagausgabe). Eine lange Quarantäneperiode jenseits der für die Sicherheit notwendigen Marge helfe nicht weiter – in einer Zeit, in der die Bereitschaft der Bevölkerung zur Mitarbeit sinke.

Lauterbach Weitere Verkuerzung Von Quarantaene Zeiten MoeglichMann mit Atemschutzmaske, über dts Nachrichtenagentur

Basis für die Forderung ist eine Idee des US-„Centers for Disease Control and Prevention“ (CDC). Die Gesundheitsbehörde erwägt, die empfohlene Zeitspanne für eine Quarantäne in den USA auf zehn oder sogar sieben Tage zu verkürzen, wie das „Wall Street Journal“ berichtete. Sei ein Corona-Test nach sieben Tagen negativ, sei die Wahrscheinlichkeit, dass sich danach eine Infektion entwickele, sehr gering, heißt es.

Bund und Länder hatten sich in ihrem jüngsten Beschluss vom Mittwoch darauf verständigt, die häuslichen Quarantäne-Zeiten für Kontaktpersonen von Covid-19-Infizierten von 14 auf zehn Tage zu reduzieren. Betroffene sollen anschließend einen negativen Test vorlegen müssen. Die Verkürzung soll in Übereinstimmung mit dem Robert-Koch-Institut ab dem 01. Dezember dieses Jahres gelten.