Lauterbach will Absage von Bundesliga-Partie Gladbach gegen Dortmund

Zum Schutz vor dem Coronavirus hat SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach gefordert, die für den morgigen Samstag geplante Bundesliga-Partie zwischen Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund abzusagen. Zwar seien flächendeckende Einschränkungen des öffentlichen Lebens wie aktuell in Italien in Deutschland noch nicht angebracht, sagte Lauterbach der „Bild-Zeitung“ (Samstagsausgabe). „Das Spiel Gladbach gegen Dortmund hätte ich trotzdem abgesagt“, so der SPD-Politiker weiter.

lauterbach-will-absage-von-bundesliga-partie-gladbach-gegen-dortmund Lauterbach will Absage von Bundesliga-Partie Gladbach gegen Dortmund Politik & Wirtschaft Überregionale Schlagzeilen Absage aktuell April Borussia Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach Coronavirus Deutschland Dortmund Gladbach Gründe Herbst italien Karl Lauterbach Lauterbach Menschen Mittwoch Mönchengladbach Regierung Schließung Schulen Schutz Schützen Serie A Spiel Virus Zuschauer | Presse AugsburgKarl Lauterbach, über dts Nachrichtenagentur

Noch würden sich in Deutschland vor allem die jüngeren, mobile Menschen anstecken. „Aber: In Deutschland wird das Virus voraussichtlich im Herbst die volle Wucht entfalten“, warnte der SPD-Gesundheitsexperte. Gründe dafür seien unter anderen die kältere Luft und empfindlichere Schleimhäute.

Ähnlich wie in Italien, wären dann auch in Deutschland starke Einschränkungen des Öffentlichen Lebens „angebracht und sinnvoll“, sagte Lauterbach. Das sei dann nötig, um ältere Menschen zu schützen, bei denen das Virus zu einer höheren Sterberate führe, so der SPD-Politiker weiter. Die italienische Regierung hatte wegen der Ausbreitung des Coronavirus am Mittwoch die Schließung aller Schulen und Universitäten veranlasst. Zudem sollen alle Partien in der italienischen Serie A bis zum 3. April ohne Zuschauer stattfinden.

Zehn Serie-A-Partien wurden bereits verschoben.