Lechpark Pössinger Au | Zwölf Wildpark-Glücksschweinchen für das neue Jahr

Schöne Nachrichten aus dem Naherholungsidyll, dem Lechpark Pössinger Au in Landsberg: Pünktlich zum Weihnachtsfest erblickten insgesamt zwölf Frischlinge das Licht der Welt – der erste Nachwuchs des Keilers „Beppo der Neunte“, der Ende Juli seine Heimat im Lechpark gefunden hat.

201229 Nachwuchs Wildpark Scaled
Die Frischlinge in ihrem Gehege | Bild: Stadt Landsberg

Nachdem sich zwei Bachen (weibliche Wildschweine) einige Tage zuvor in ihr gebautes Nest aus Stroh in ihrem Bau zurückgezogen hatten, belebten zunächst fünf Frischlinge und einige Tage später sieben weitere Frischlinge das Gehege – Glücksschweinchen für die Monate des neuen Jahres!

„Bei einer mittleren Tragezeit des Wildschweins von ca. 115 Tagen hat sich unser Beppo erfreut schnell eingelebt und erfüllt seine Pflichten“, berichtet Michael Siller, Referatsleiter des Städtischen Forstamts.

Auf der Suche nach einem neuen Keiler, der für die Erhöhung der genetischen Vielfalt unter den Wildschweinen sorgen sollte, wurde das Städtische Forstamt Anfang des Jahres auf Beppo in einem Gehege in der Nähe von Memmingen aufmerksam. Der Keiler ist mittlerweile ca. zwei Jahre alt und Vertreter einer mitteleuropäischen Wildschweinrasse mit russischem Einschlag.