Lehrbetrieb in Präsenzform an Universitäten eingestellt – Uni Augsburg kann schnell reagieren

Die Leitung der Universität Augsburg beobachtet die Entwicklungen in Zusammenhang mit dem Coronavirus sehr genau. Dabei steht sie bei der Beurteilung der Lage in Kontakt mit dem Gesundheitsamt und dem Wissenschaftsministerium, um dann gemeinsam nötige Maßnahmen zu ergreifen. Hierzu wurde eine Taskforce unter der Leitung von Vizepräsident Prof. Dr. Peter Welzel eingerichtet.89356991 207854773638598 5704676107731599360 N

Die Universität ist darauf vorbereitet, rasch auf neue Entwicklungen zu reagieren und so ihrer Fürsorgepflicht für Beschäftigte und Studierende gerecht zu werden.

Das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst hat am 10. März 2020 mitgeteilt, dass an den bayerischen Universitäten der Lehrbetrieb in Präsenzform (z. B. im Vorgriff bzw. in Vorbereitung auf den anstehenden Vorlesungsbeginn zum Sommersemester 2020) mit sofortiger Wirkung einzustellen ist. Die sonstigen Funktionen wie Forschungsbetrieb, Verwaltung oder Bibliotheken sind weiter aufrecht zu erhalten.

Da an der Universität gegenwärtig noch Semesterferien sind, findet kein regulärer Lehrbetrieb statt. Betroffen sind daher nur vereinzelte Seminare, aber auch Kurse des Hochschulsports. Auch Angebote wie Vorbereitungskurse oder Orientierungstage für Erstsemester, die normalerweise vor Semesterstart stattfinden, werden nicht stattfinden. Öffentliche Veranstaltungen wie der „Schüler-Infotag“ oder der „Tag der Informatik“ entfallen ebenso wie Konzerte des Leopold-Mozart-Zentrums.

Lehrveranstaltungen, die im e-Learning-Format stattfinden, sind nicht betroffen.