Im Zusammenhang mit dem Fund einer Kinderleiche in der Donau bei Großmehring am 19.05.2022 laufen die polizeilichen Ermittlungen auf Hochtouren. Im Fokus der Beamtinnen und Beamten der eigens gebildeten Ermittlungsgruppe stehen vor allem auch die Klärung der Identität des Jungen und hierzu die Bewertung bekannter Vermisstenfälle.

Pexels Markus Spiske 3671134
Foto von Markus Spiske von Pexels

Bei derzeit 16 offenen Vermisstenfällen in Bayern, die für diesen Fall bedeutsam sein könnten, werden von der Kriminalpolizei Ingolstadt jeweils die näheren Umstände des Verschwindens und damit mögliche Zusammenhänge geprüft. Dabei steht die Kripo Ingolstadt in engem Austausch mit den jeweiligen Behörden, die die verschiedenen Vermisstenfälle bearbeiten.

Über die bayernweiten Abklärungen hinaus läuft parallel ein bundesweiter Abgleich von weiteren, möglicherweise relevanten Vermisstenfällen. Das benachbarte Ausland wird ebenfalls in die Suche miteinbezogen. Entsprechende Auskunftsersuchen wurden gestellt und befinden sich derzeit in Bearbeitung.

Für den Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord liegen aktuell keine ungeklärten Vermissungen vor, die mit dem Leichenfund in Verbindung gebracht werden können.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.