FCA verstärkt sich mit László Bénes von Borussia Mönchengladbach  

Am letzten Tag des Winter-Transferfensters hat der FC Augsburg seinen Kader noch einmal verstärkt. Vom Liga-Konkurrenten Borussia Mönchengladbach wird der offensive Mittelfeldspieler László Bénes bis zum  30. Juni 2021 ausgeliehen. Über die Vertragsmodalitäten für den Wechsel haben beide Vereine  Stillschweigen vereinbart.  

„Da wir uns schon lange mit László Bénes beschäftigen haben wir uns entschlossen, unseren Kader für die  restlichen Saisonspiele noch einmal zu verstärken, als sich die Möglichkeit der Leihe geboten hat. László  Bénes bringt spielerische Qualitäten mit, die unserem Spiel gut tun werden. Da er die Bundesliga kennt,  wird er keine lange Eingewöhnungszeit benötigen“, sagt Stefan Reuter, Geschäftsführer Sport des FCA.  

„Ich sehe mich als jungen und entwicklungsfähigen Spieler, der aber auch schon einige Erfahrungen  gesammelt hat. Das wichtigste für meine weitere Entwicklung ist regelmäßige Spielpraxis. Die erhoffe ich  mir in Augsburg. Ich möchte dem FCA mit meinem Einsatz helfen, die gesteckten Ziele gemeinsam zu  erreichen. Daher freue ich mich auf die nächsten Monate in Augsburg“, sagt László Bénes zu seinem  Wechsel.  

László Bénes hat am Montag die notwendigen Medizinchecks erfolgreich absolviert und einen Vertrag  unterzeichnet. Der 23-jährige Slowake, der alle Nachwuchsnationalteams seines Heimatlandes durchlaufen hat und auch bereits drei Länderspiele bestritt, wird schon am Montag das Training mit seinem neuen Team  aufnehmen, um sich auf das kommende Spiel gegen den VfL Wolfsburg (Samstag, 6. Februar, 15.30 Uhr)  vorzubereiten. Er wird das FCA-Trikot mit der Rückennummer 18 tragen.