Leistungssteigerung ist gefragt | TSV Friedberg Handball fährt nach Anzing

Das vorletzte Auswärtsspiel der Saison wartet auf die Friedberger Handballer. In der Bayernliga sind sie am Samstag ab 18 Uhr beim SV Anzing gefordert.20160312_tsv_tsv_054 Leistungssteigerung ist gefragt | TSV Friedberg Handball fährt nach Anzing Aichach Friedberg Handball News News Sport SG Süd/Blumenau SV Anzing TSV Friedberg Handball | Presse Augsburg

Die Oberbayern spielen keine besonders erfolgreiche Rückrunde. Für den SV gab es nach dem Erfolg zum Auftakt gegen Erlangen/Bruck nur noch drei weitere Siege. Diese gelangen gegen die Teams in der Bayernliga, welche die letzten drei Plätze belegen. Alle anderen Begegnungen gingen für Anzing verloren. Darum ist der SV auf den neunten Platz zurückgefallen und hat kaum noch Aussichten, sich im Klassement weiter nach oben zu schieben.

Friedberg hingegen ist nach dem Punktverlust gegen den Letzten aus Sulzbach Sechster. Der Rückstand auf Rang vier beträgt aber nur einen Zähler, die Handballer können sich also in den drei verbliebenen Saisonspielen noch verbessern.

Die Personalsituation, welche in der Rückrunde teilweise dramatische Züge angenommen hatte, entspannt sich mit der Rückkehr von Lukas Aigner weiter. Der Halbrechte hatte sich vor gut einem Monat einen Muskelfaserriss zugezogen, ist jetzt aber wieder fit genug, um seiner Mannschaft zu helfen. Dennoch fehlen dem TSV weiterhin fünf Stammspieler auch wegen Verletzungen.

Trainer Manuel Vilchez – Moreno erwartet einen besseren Auftritt seiner Mannschaft als beim letzten Heimspiel: „Vor allem defensiv müssen wir stärker spielen. Wir haben gegen Sulzbach viel zu viele einfache Treffer kassiert. Außerdem wünsche ich mir mehr Konzentration vor dem Tor, diesmal müssen wir mehr aus guten Gelegenheiten machen. Wir treffen am Samstag auf eine spielstarke junge Mannschaft, darum müssen wir uns engagiert und konzentriert präsentieren. Mit der Leistung vom letzten Sonntag können wir in Anzing nicht bestehen.“