Leverkusen ist abgehakt – Der FC Augsburg will sich bei Mönchengladbach beweisen

Die Niederlage gegen Leverkusen ist abgehakt, jetzt möchte der FC Augsburg in Mönchengladbach wichtige Punkte holen.

20231102 Fca Thorup 13
Die Niederlage gegen Leverkusen ist abgehakt. Thorup geht fokussiert in das Gladbach-Spiel | Foto: Alexander Heinle

94 Spielminuten hatte der FC Augsburg gegen den Tabellenführer aus Leverkusen dagegengehalten, am Ende stand man dann aber doch ohne Punkt da. In der Nachspielzeit hatte Bayer 04 noch den Siegtreffer erzielt. Wenn es am frühen Sonntagabend (17:30 Uhr) in Mönchengladbach weiter geht, möchte Trainer Jess Thorup von seiner Mannschaft mehr sehen. „Wir können nicht nur 90 Minuten verteidigen und auf Umschaltmomente hoffen, sondern müssen uns auch mit dem Ball verbessern.“

Gerade gegen die Borussia sollte für die Augsburger Offensive dann etwas drin sein. Nach Darmstadt stellen die Fohlen den bisher schwächsten Defensivverbund der Bundesliga in dieser Saison. Beim Tabellen-11. rechnen sich die Schwaben demnach auch etwas aus, wichtige Zähler sollen vor dem Derby gegen den FC Bayern (27. Januar 15:30 Uhr) den Abstand auf die Abstiegsränge wieder etwas ausbauen. Die Fohlen gehen ihrerseits aber mit gestärktem Selbstvertrauen in die Partie. Am letzten Wochenende konnte der Tabellendritte VfB Stuttgart mit 3:1 geschlagen werden. Gerade zuhause ist Gladbach stark, ist vor heimischem Publikum die letzten acht Spiele ungeschlagen. Sollte es dem FCA gelingen, diese Serie zu brechen, könnte man in der Tabelle wieder an der Elf vom Niederrhein vorbeiziehen. Das bisher mit fünf Auswärtspunkten schwach gefüllte Konto könnte es brauchen. Thorup muss bei dieser Aufgabe auf den gelbgesperrten Dorsch verzichten.

Die voraussichtliche Aufstellung

Dahmen – Mbabu, Gouweleeuw, Uduokhai, Iago – Engels, Rexhbecaj – Vargas, Demirovic, Jensen –  Tietz