Anzeige | Das neue David Bowie-Porträt „Moonage Daydream“! Inszeniert von Brett Morgen („Cobain – Montage of Heck“) nimmt uns „Moonage Daydream“ mit in die wirre Gedankenwelt von David Bowie. Vier Jahre lang stöberte der Dokumentarfilmer in den Archiven dieser Welt, um das Leben und Schaffen Bowies angemessen aufzuarbeiten und zuzubebildern.

Morgen bekam aufgrund seiner bisherigen Werke unbegrenzten Zugriff auf alles, was irgendwie mit David Bowie in Verbindung stand. Das Ergebnis ist ein Doku-Projekt, das in Absprache mit Bowies Nachlassverwaltung komplettiert und im Rahmen von Cannes erstmals präsentiert wurde. Angelehnt an den gleichnamigen Hit David Bowies aus dem Jahr 1972, kündigt sich „Moonage Daydream“ als gehaltvolle Odyssee an, ein Mega-Projekt, das einem grenzenlosen Kreativgenie wie David Bowie auch wirklich gerecht werden kann. Moonagedaydream2

Inhaltlich ist „Moonage Daydream“ weit mehr als nur die schlichte Aufarbeitung einer Karriere. Stattdessen wird die Doku zu einer Art Reise durch Bowies kreatives Leben, von der Musik zum Film, vom Tanz zur Malerei, von der Bildhauerei zur Theaterbühne.

Tickets: www.liliom.de/programm-ubersicht

Moonagedaydream

PROGRAMMÜBERSICHT:

 ZU GAST:

SCHAUSPIEL-STAR CHARLY HÜBNER! – mit Filmgespräch im Anschluss

MITTAGSSTUNDE

Nur am Mo. um 18:00 Uhr

Als seine Großmutter Ella zusehends verwirrter wird und sein Großvater Sönke sich einfach nicht von seiner Kneipe, dem Dorfkrug, trennen will, sieht der 47-jährige Ingwer Feddersen die Zeit gekommen, wieder in sein Heimatdorf zurückzukehren.

 

KINO-KLASSIKER MODERN:

BLADE RUNNER 2049

Nur am So. um 20:15 Uhr

30 Jahre nach den Ereignissen des ersten Films fördert ein neuer Blade Runner, der LAPD Polizeibeamte K (Ryan Gosling), ein lange unter Verschluss gehaltenes Geheimnis zu Tage, welches das Potential hat, die noch vorhandenen gesellschaftlichen Strukturen in Chaos zu stürzen. Die Entdeckungen von K führen ihn auf die Suche nach Rick Deckard (Harrison Ford), einem seit 30 Jahren verschwundenen, ehemaligen LAPD Blade Runner. (Quelle: Verleih)

 WEITERHIN IM PROGRAMM:

 

FREIBAD – die neue Sommerkomödie von Doris Dörrie!
Täglich im Programm

Eine Komödie, basierend auf wahren Geschichten. Als immer mehr Damen in einem Jahrhundertsommer im einzigen deutschen Frauenfreibad das kühle Nass aufsuchen, fühlen sich deutsche Frauen bedrängt, türkische Frauen missachtet und als auch noch eine Gruppe Araberinnen das unbemannte Bad entdeckt, wird es eng. Da schlagen nicht nur die Emotionen plötzlich hoch, sondern es wird mit harten Bandagen gekämpft – um den besten Platz am Beckenrand und auch um die Aufmerksamkeit des kurzzeitig angeheuerten und einzigen Mannes: Bademeister Nils. Quelle: FFF Bayern

THREE THOUSAND YEARS OF LONGING

Täglich um 21:00 Uhr im Englischen Original mit Untertiteln

Eine einsame und verbitterte Britin entdeckt auf einer Reise nach Istanbul eine uralte Flasche und entfesselt einen Dschinn, der ihr drei Wünsche erfüllt. Voller Apathie kann sie sich keine einfallen lassen, bis ihre Geschichten in ihr den Wunsch entfachen, geliebt zu werden.

  DER GESANG DER FLUSSKREBSE
Täglich in Deutscher Synchronisation und So. auch im Englischen Original mit deutschen Untertiteln (OmU)
Die Verfilmung des gleichnamigen Bestsellers von Delia Owens endlich im Kino! 
Kya wurde im Alter von sechs Jahren von ihrer Familie verlassen und wird in den rauen Sumpfgebieten von North Carolina er- wachsen. Jahrelang hielten sich hartnäckige Gerüchte über das „Marsch-Mädchen“ in Barkley Cove und isolierten die scharfsin- nige und widerstandsfähige Kya von ihrer Gemeinde. Doch angezogen von zwei jun- gen Männern aus der Stadt, öffnet sich Kya schließlich einer neuen und verblüffenden Welt. Doch als Chase Andrews tot aufgefun- den wird, gerät die schüchterne Kya schnell ins Visier der Ermittlungen. Während sich der Fall entwickelt, wird das Urteil darüber, was tatsächlich passiert ist, immer unklarer und droht die vielen Geheimnisse zu enthül- len, die im Sumpf lagen. 

 GUGLHUPFGESCHWADER

Fr., Sa. und Di. jeweils um 16:00 Uhr

Franz Eberhofer (Sebastian Bezzel), Bayerns entspanntester Dorfpolizist, könnte sich eigentlich auf sein Dienstjubiläum freuen. Leider bekommt er es vorher nicht nur mit unverhofftem (Familien)-Zuwachs, sondern auch mit Glücksspiel und dem organisierten Verbrechen zu tun. Und als mafiöse Geldeintreiber auch noch die frischgebackenen Guglhupfe der Oma (Enzi Fuchs) zerschießen, hört für den Eberhofer der Spaß endgültig auf! Eberhofers Ermittlungen werden noch zusätzlich erschwert, denn Rudis (Simon Schwarz) neue Flamme, die diskutierfreudige Theresa (Stefanie Reinsperger), sprengt das eingespielte Fahndungs-Dreamteam. Darüber hinaus ist ganz Niederkaltenkirchen im Lottofieber, Flötzinger (Daniel Christensen) wähnt sich gar schon als Millionär und was hat es eigentlich mit diesem Lotto-Otto (Johannes Berzl) auf sich, der Franz verdächtig ähnlich sieht? Zu allem Unglück wird der Franz von seiner Susi (Lisa Maria Potthoff) auch noch zur Paartherapie genötigt – für den phlegmatischen Niederbayern eine ganz und gar nervenaufreibende Erfahrung.

NOPE

Nur am Mi. um 18:30 Uhr
Englisches Original mit deutschen Untertiteln (OmU)

Nach GET OUT und US der neue Film von Jordan Peele!

DOKU-KINO: 

NAMASTE HIMALAYA – Wie ein Dorf in Nepal uns die Welt öffnete 
Nur So. um 13:00 Uhr

Ein toller Dokumentarfilm über eine unvergessliche Reise nach Nepal!

Unbenannt 1Unbenann

D8Fc45Ef 5B4E 4840 A5E7 5159Aa9105Af

Alle Spielzeiten und Tickets: www.liliom.de/programm-ubersicht
Reservierungen per Email: kino@liliom.de

Reservierungen per Telefon: 0821 – 29 71 48 89

Der Filmtipp wird präsentiert vom Liliom Kino, Augsburgs beliebtem Arthousekino im stilvollen Ambiente eines renovierten Backsteinbaus mit Restaurant und Biergarten.