Lindner und Hofreiter unterstützen Verzicht auf Diätenerhöhung

Die Fraktionsvorsitzenden von FDP und Grünen im Bundestag, Christian Lindner und Anton Hofreiter, haben sich dafür ausgesprochen, auf die für den 1. Juli vorgesehene Diätenerhöhung zu verzichten. „Die Coronakrise belastet viele Menschen in besonderem Maße. In dieser Zeit wäre es falsch, wenn die Diäten steigen würden, als sei nichts geschehen“, sagte Lindner den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Dienstagsausgaben).

Lindner Und Hofreiter Unterstuetzen Verzicht Auf DiaetenerhoehungKonstituierende Sitzung des Bundestages am 24.10.2017, über dts Nachrichtenagentur

Daher solle es nun zu einer Aussetzung der Erhöhung kommen. Hofreiter sagte unterdessen den Funke-Zeitungen: „Es ist richtig, in der jetzigen Krisensituation die automatische Anpassung der Abgeordnetenentschädigung auszusetzen. Wir unterstützen es, in der nächsten Sitzungswoche dazu einen gemeinsamen Beschluss zu fassen.“

Zuvor hatten bereits die Fraktionsvorsitzenden von Union, SPD und Linkspartei – Ralph Brinkhaus, Rolf Mützenich und Dietmar Bartsch – ihre Bereitschaft bekundet, die Diätenerhöhung auszusetzen.