Linke für Freibetrag von 100.000 Euro bei Strafzinsen

Guthaben von Bankkunden sollte nach Meinung der Linken bis zu einer Grenze von 100.000 Euro von Strafzinsen verschont bleiben. „Es kann nicht sein, dass das Leben immer teurer wird und dann auch noch das Sparen immer mehr kostet“, sagte Linksfraktionschef Dietmar Bartsch dem „Tagesspiegel“ (Dienstagsausgabe). Angesichts der steigenden Zahl von Kreditinstituten, die von Privatkunden Strafzinsen verlangen, appellierte er an die Bundesregierung: „Strafzinsen sind faktisch eine kalte Enteignung von Kleinsparern.“

Dts Image 827 Hkamobdnjd 3121 800 600Geldautomat, über dts Nachrichtenagentur

Die Bundesregierung dürfe bei „dieser Abzocke“ nicht länger zuschauen. Besonders ostdeutsche Sparer seien betroffen, weil inzwischen jede zweite Bank in Ostdeutschland Strafzinsen verlange. Inzwischen verlangen nach Erhebungen des Vergleichsportals Verivox 357 Banken und Sparkassen von ihren Kunden Strafzinsen.