Linken-Chef fordert Tempolimit von 120 km/h

Linken-Chef Bernd Riexinger hat sich in der Debatte um ein Tempolimit für eine Begrenzung auf 120 km/h ausgesprochen. „Ich verstehe nicht, warum die Grünen so hasenfüßig auftreten und nur eine Begrenzung auf 130 km/h wollen“, sagte Riexinger dem Nachrichtenportal T-Online. „Umwelt- und Verkehrsverbände empfehlen 120 km/h, das ist auch die Position der Partei Die Linke.“

linken-chef-fordert-tempolimit-von-120-km-h Linken-Chef fordert Tempolimit von 120 km/h Politik & Wirtschaft Überregionale Schlagzeilen | Presse AugsburgAutobahn, über dts Nachrichtenagentur

Grünen-Chef Robert Habeck hatte zuvor „The Pioneer“ gesagt, Tempo 130 sei „wahrscheinlich die erste Maßnahme einer neuen Regierung, wenn die Grünen dabei sind“. Riexinger sagte nun: „Ein generelles Tempolimit bedeutet mehr Sicherheit auf den Straßen und weniger Umweltbelastung durch den Verkehr.“ Die Umweltbelastung und das Risiko schwerer Verkehrsunfälle stünden in keinem Verhältnis zu einem in der Praxis minimal schnelleren Vorankommen.

„Die Untätigkeit der Regierung in Sachen Tempolimit kostet jedes Jahr Menschenleben“, so Riexinger. „Andere mit Rasen und Drängeln zu gefährden hat nichts mit Freiheit zu tun, sondern mit Rücksichtslosigkeit.“