Die Vorsitzende der Partei die Linke Janine Wissler sieht Versäumnisse Ihrer Partei im Umgang mit Russland. Das sagte sie der „taz“ (Freitagausgabe). „Selbstkritisch muss man feststellen: Schon vor dem Angriff auf die Ukraine gab es die brutalen Kriege Russlands in Tschetschenien, in Georgien, in Syrien, die Unterstützung der Diktaturen in Belarus und Kasachstan, das Verbot von Memorial und die Unterdrückung der Opposition. Da hätte unsere Kritik lauter sein müssen.“

Linken Chefin Sieht Versaeumnisse Ihrer Partei Bei RusslandpolitikLinkspartei-Logo auf Parteitag, über dts Nachrichtenagentur

Wissler wehrte sich gegen Vorwürfe, wonach Linken-Politiker mitunter als fünfte Kolonne Putins wahrgenommen würden: „Eine fünfte Kolonne Putins waren und sind wir in keiner Weise“, so die Linken-Vorsitzende. „Niemand in der Linken heißt diesen Krieg gut oder stellt sich an die Seite der russischen Regierung.“