Nach Angaben des britischen Militärgeheimdienstes hat Russland seine einzige Kompanie gepanzerter Unterstützungsfahrzeuge vom Typ BMP-T wahrscheinlich in die Stadt Sjewjerodonezk in der Ostukraine verlegt. Das Gebiet im Westen der Oblast Luhansk bleibe eine der unmittelbaren taktischen Prioritäten Russlands, heißt es im Lagebericht vom Sonntag. Russland hatte die Fahrzeuge nach den Erfahrungen in den Kriegen in Afghanistan und Tschetschenien entwickelt, um Kampfpanzer gezielt zu unterstützen.

London Russland Verlegt Panzerunterstuetzungskompanie In OstukraineUkrainische Flagge, über dts Nachrichtenagentur

Den britischen Angaben zufolge stehen den russischen Streitkräften derzeit aber maximal zehn Fahrzeuge vom Typ BMP-T zur Verfügung. Sie dürften damit „keinen wesentlichen Einfluss“ auf die Kampagne im Donbass haben, so der britische Militärgeheimdienst.