Als Folge der Streikankündigung durch die Pilotengewerkschaft Cockpit muss die Lufthansa für Freitag rund 800 Flüge streichen. Eurowings-Flüge seien nicht betroffen, wohl aber die Cargo-Sparte, teilte die Airline mit.

Einzelne Flüge würden bereits am Donnerstag abgesagt, hieß es. Die Airline rechnet damit, dass voraussichtlich 130.000 Fluggäste betroffen sind. Die Auswirkungen des Streiks könnten auch am Samstag und Sonntag noch zu einzelnen Flugausfällen oder Verspätungen führen. „Uns fehlt jedes Verständnis für den Streikaufruf“, sagte Lufthansa-Personalvorstand Michael Niggemann am Donnerstag. Die Arbeitgeberseite habe ein „sehr gutes und sozial ausgewogenes“ Angebot gemacht. Konkret hat der Konzern nach eigenen Angaben einem Vorschlag für eine Einigung mit 18-monatiger Laufzeit vorgelegt, bei dem Piloten der Lufthansa und Lufthansa Cargo in zwei Stufen insgesamt 900 Euro mehr Grundvergütung pro Monat bekommen.

Foto: Lufthansa-Maschinen am Flughafen, über dts Nachrichtenagentur

Lufthansa Muss Wegen Streik 800 Fluege Streichen