Außenminister Heiko Maas (SPD) hat die EU-Osterweiterung, die sich am Mittwoch zum 15. Mal jährt, als „große Erfolgsgeschichte“ gewürdigt. „Die Spaltung Europas wurde erst durch die Erweiterung endgültig überwunden“, sagte Maas am Mittwoch. „Wer heute noch zwischen West und Ost unterscheidet, hat die Zeichen der Zeit nicht erkannt. Wir sind ein Europa.“ Heiko Maas, über dts Nachrichtenagentur

Besonders die Deutschen setzten sich dafür ein, den Zusammenhalt zu stärken und Europa fit für die Zukunft zu machen, fügte der SPD-Politiker hinzu. Am 1. Mai 2004 waren Estland, Lettland, Litauen, Malta, Polen, die Slowakei, Slowenien, Tschechien, Ungarn und Zypern der Europäischen Union beigetreten.